Vegan Chocolate Creme

Breakfast

Mit diesen Worten verspreche ich, dass dies hier die schokoladigste Creme ist, die ich je gegessen habe. Und obwohl sie allein durch den Geschmack schon überzeugt, ist das besondere an diesem Rezept, dass es dazu noch trotz allem sehr gesund ist und es nur aus Zutaten besteht, die jeder zu Hause haben sollte.Seitdem ich dieses einfache, aber dennoch unglaubliche Rezept herausgefunden habe, esse ich diese Chocolate Creme mehrmals die Woche und probiere dabei viele neue Variationen aus. Um ehrlich zu sein esse ich seit dieser Neuheit viel seltener Joghurt etc, da diese schokoladige Creme mich so überzeugt hat. Aber genug von der Schwärmerei, länger sollte ich euch das Rezept nicht vorenthalten.

Zutaten:

Backkakao

Prise Salz

Süßmittel

Wasser

Zubereitung:

Den Backakao mit einer Prise Salz vermengen und das Süßungsmittel einrühren. Anschließend schlückchenweise das Wasser hinzugeben und vermischen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Vielleicht kennen einige diese Zubereitung bereits und andere mögen nun überrascht sein. Genaue Angaben kann man nicht zu den Zutaten geben, denn schließlich kommt es darauf an, welche Konsistenz gewollt ist. Der Backakao verbindet sich dabei sehr gut mit dem Wasser, sodass sich eine schokoladige Masse bildet. Es ist wichtig, dass man den Backkakao mit z.B Süßstoff oder Honig süßt, da er aus der puren gemahlenen Kakaobohne besteht und somit von Natur aus bitter schmeckt.

Aber eine schokoladigere Zutat, als den Kakao selbst, gibt es ganz sicher nicht, oder? Ein kleiner Tipp ist es, den Kakaopulver mit einer Prise Salz zu vermengen. So machen es auch industrielle Hersteller von zum Beispiel Schokoladeneis oder Kakaogetränken, da dadurch der schokoladige Geschmack intensiver verstärkt wird.

Und obwohl die Creme so lecker und schokoladig schmeckt, ist es kaum zu glauben, dass sie, im Gegensatz zu gewohnter Vollmilchschokolade, sehr gesund ist. Der Hauptbestandteil des Desserts ist schließlich der Backkakao, und dieser ist ein vollkommen naturelles Produkt (im Gegensatz zu Getränkekakaopulver, in welchem sogar weniger Kakao als Zucker enthalten ist). Das Pulver der gemahlenen Kakaobohne, welches als Backkakao in jedem Supermarkt erhältlich ist, enthält einen hohen Proteinanteil, aber auch Ballaststoffe, Mineralstoffe, wertvolle Oxidantien und wichtige Vitamine. Durch verschiedene enthaltene Stoffe ist diese Chocolate Creme nicht nur besonders wohltuend für den Kreislauf, das Herz und Zellen, sondern enthält, genauso wie Schokolade, Serotonin und Dopamin, welche gegen depressive Verstimmungen helfen.

Bei all diesen Argumenten steht es wohl gar nicht mehr infrage, dieses Rezept bald auszuprobieren, oder? Und natürlich mit #cactuscrumblesrecipes auf Instagram zu posten, damit ich es sehen kann.

Der Kakao ist gut löslich in dem Wasser, deswegen sollte man Acht auf die Flüßigkeitsdosierung geben. Je nach Konsistenz ist die Chocolate Creme vielfältig verwendbar. Dabei kann man natürlich sehr kreativ werden, aber ich habe bereits mehrere Erfahrungen gesammelt und kann daher Inspirationen geben.

Wenig Wasser

Wenn man nur wenig Wasser mit dem Pulver vermengt, bleibt die Konsistenz relativ fest und streichfähig. Die Creme kann man somit gut als einen Schokoladen Aufstrich verwenden, und zum Beispiel auf Brot oder Crepes geben.

Mäßig Wasser

Man kann auch soviel Wasser hinzugeben, dass die Konsistenz einem Joghurt gleicht. So bekommt man aus 20-30g Kakaopulver bereits eine gute Schüssel Chocolate Creme, die man noch mit leckeren Toppings versehen kann und einfach als ein intensiv schokoladiges Dessert isst. Die Creme würde sich aber in dieser Form auch sehr gut als schokoladigen Dip eignen, sodass man eine Art kaltes Schokofondue für frisches Obst machen kann.

Viel Wasser

Wenn man die Creme relativ viel verdünnt, bekommt man eine Schokoladensauce, welche man auch verschieden verwenden kann. Ich gebe die Sauce gerne über mein Eis, Pancakes oder Porridge, aber da ist es natürlich jedem seinen Ideen überlassen.

Ein weiteres Rezept, welches ich durch die Chocolate Creme erfunden habe, ist der Brownie Dough- eine schokoladige Alternative oder Weiterentwicklung des bereits bekannten Cookie Doughs.

Brownie Dough

Zutaten:

150g Kichererbsen

30g Sojajoghurt

25g Apfelmark

Süßmittel

20g Backkakao

Prise Salz

ca. 50ml Wasser

Zubereitung:

Die Kichererbsen mit etwas Süßmittel, dem Sojajoghurt und dem Apfelmark gut vermischen und anschließend zu einer Masse pürieren.

In einer weiteren Schüssel den Backkakao mit dem Süßmittel, Wasser und Salz zu einer Creme verrühren. Diese Creme gut mit den pürierten Kichererbsen vermengen und anschließend in eine Schale geben. Nurnoch mit Toppings ausstatten und genießen.

Ein Gedanke zu “Vegan Chocolate Creme

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s